Dienstag, 20. Januar 2015

Zitronenkuchen der dir die Sonne auf den Tisch zaubert !


Hallo ihr Lieben! Auch ich hab endlich den Sprung in 2015 geschafft  -  auch wenn der erste Post hier deutlich später als geplant online geht. Aber ihr kennt das, wenn im Leben 1.0 einfach keine Zeit bleibt um sich in die Küche zu stellen, ein paar hübsche Bilder zu knipsen und einen Post zu schreiben. All das dauert oft länger als das Resultat am Ende vermuten lässt. So ging auch mein Januar dieses Jahr ratzfatz rum und ich melde mich erst jetzt zurück. Die Routine zum Bloggen ist momentan schwer umzusetzten. Unter der Woche ist die WG Küche in Bonn einfach zu klein & meine 4 Mitbewohner würden sich sicherlich bedanken wenn ich die ohnehin schon zu kleine Küche komplett in Beschlag nehmen würde. So muss ich auf die Wochenenden ausweichen und in der heimischen Küche werkeln. Wenn jedoch die Sonne (falls sie überhaupt einmal am Tag zu sehen ist :D) auch nur gefühlte 2 Stunden am Tag genügen Licht für Fotos liefert kann ich die Vorbereitung für einen Post auch gerne mal auf 2 Tage ausdehnen ( okay, dass es ein weeeenig am studentischen Schlafrhythmus liegt will ich nicht abstreiten ;P ).
So haben all diese Dinge & die bevorstehende Klausurphase ihr Übriges dazu beigetragen dass es erst heute hier wieder losgeht. Ich hoffe ihr seid mir gnädig ;)   


Dieser zitronige Freund hier zaubert dir den Frühling ins Haus und die Sonne auf den Tisch!
Grad bei diesem niesel-fiesel-dauergrau da draußen kann man ein bisschen Farbe und Frische sehr gut gebrauchen. Also ran an den Ofen, diesen schnellen Zitronenkuchen backen & ein paar nette Tulpen auf den Tisch! Tadaaa. Schon sieht die Welt ein bisschen weniger nach Winterblues aus.

Wenn du jetzt auf den Geschmack gekommen bist, gönn dir doch auch ein Stückchen!

{ZUTATEN}

- 280g weiche Butter
- 175g Zucker
- 1 Prise Salz
- 5 Eier
- der Saft von 2 Zitronen
- der Abrieb von 1 (Bio-)Zitrone
- 1 Pck. Backpulver
- 200g Weizenmehl / 75g Speisestärke / 75g Vollkornmehl




 {ZUBEREITUNG}

Zuerst die Butter schaumig schlagen, den Zucker und das Salz hinzugeben und wenige Minuten rühren bis der Zucker sich in der Butter aufgelöst hat. Jetzt nach und nach die 5 Eier beigeben, nach jedem Ei gut rühren! Beide Sorten Mehl,die Speisestärke und das Backpulver mischen,sieben und in den Teig geben. Zuletzt den Saft & Abrieb der Zitronen untermischen.

In eine ausgefettete und mit Paniermehl ausgekleidete Kastenform geben, glatt streichen und bei 170°C ( Ober/Unterhitze ) ca. eine Stunde lang backen.
{ Stäbchenprobe nicht vergessen - zur Sicherheit! }

Wenn du magst kannst du den ausgekühlten Kuchen noch mit einer Puderzucker/Zitronensaft Glasur bestreichen und ein paar Zitronenscheiben als Garnitur darauf geben  - ganz nach gusto.







Ich kuschel mich jetzt mit Tee auf die Couch & hoffe auf Sonnenschein & Frühling, ich meine die ersten Schneeglöckchen finde ich schon im Garten - yeah. :D
Wie sieht es bei euch aus? Wünscht ihr euch auch schon den Frühling oder kann es eurer Meinung nach ruhig nochmal kräftig schneien?

Habt es fein & süße Grüße,
Sarah 


Kommentare:

  1. Hallo Sarah,
    der Zitronenkuchen sieht himmlisch lecker aus.
    Den werde ich auf jeden Fall nach backen. Vielleicht schon am Wochenende.
    Für Süßkram lass ich alles andere stehen.
    Freue mich schon auf Köln.
    Ganz liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Andrea! Würde mich sehr freuen - dass kenn ich nur zu gut. Süßes muss einfach sein. Och freu mich auch schon auf unser Treffen & auf die burger! :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sarah,
    ich brauche noch keinen Frühling, denn ich habe auch keinen Winterblues...
    Mir macht das Wetter nicht so viel aus, hauptsache es kommt ab und an mal die Sonne und ich kann ein wenig fotografieren.
    Ob kalt oder warm ist mir noch egal. Warm will ich es aber im Sommer....
    Der Kuchen schmeckt bestimmt wahnsinnig gut.
    Den werde ich nachbacken.
    Heute morgen habe ich auf die Schnelle noch einen Marmorkuchen gebacken, davon genehmige ich mir gleich ein Stück.
    Dir einen kuscheligen Nachmittag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sarah,
    ich kenne den auch mit Zitronensaft und Puderzucker verrührt als Glasur oben drauf *yummy*
    Hab ihn allerdings immer nur gegessen, noch nie selbst gebacken.
    Das werde ich also mal nachholen. Selbstverständlich dank deinem Rezept ;-)
    Hab noch einen wunderbaren Abend!
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Sarah,
    das klingt soooooooo lecker ♥ Ich liebe alles "zitronige", den werde ich auf jeden Fall mal nachbacken! Hast du gestern was schönes auf dem Nachtflohmarkt gefunden ?
    Drück dich ganz lieb und bis bald bei den Burgern :-)
    Birgit

    AntwortenLöschen